Lyrikbibliographie

Im deutschsprachigen Raum erscheinen jährlich in etwa 30 Verlagen über 100 Gedichtbände. Diese Bibliographie speist sich direkt aus der Lyrikszene, sie wird von Verlagen, Leser:innen, Lyriker:innen und Interessierten selbst gepflegt. Sie hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit, gibt aber einen Überblick und zeugt von der Lebendigkeit, Vielfalt und dem Engagement in der Lyriklandschaft.

Wenn Sie diese Auswahl mit erweitern wollen, tragen Sie gerne Ihre Daten in dieser Tabelle ein.

Illustration

2024

Garcés Ruiz, Catalina

Bis der Name verschwindet

Aus dem Spanischen von Maia Traine

parasitenpresse

Köln 2024

Zum Buch

Glasmacher, Anke

Der Buchstabe blau

Schulz, Tom

Die Erde hebt uns auf

poetenladen

Leipzig 2024

Zum Buch

Bialoszweski, Miron

Die Sonne und ich

Aus dem Polnischen von Dagmara Kraus und Henk Proeme

Engeler Verlage

Schupfart 2024

Zum Buch

Scharbert, Simone

du, alice

Voland & Quist

Berlin 2024

Zum Buch

Crone, Sonja

Einen Spalt weit

Geest-Verlag

Visbek 2024

Zum Buch

Fues, Wolfram Malte

In alternder Luft

Allitera Verlag

München 2024

Zum Buch

February, Logan

Mental Voodoo

Mit Übersetzungen von Christian Filips

Engeler Verlage

Schupfart 2024

Zum Buch

Sioziou, Danae

Mögliche Landschaften

Aus dem Griechischen von Elena Pallantza und Peter Holland

parasitenpresse

Köln 2024

Zum Buch

Paris, Frieda

Nachwasser

Voland & Quist

Berlin 2024

Zum Buch

Fellner, Karin

Polle und Fu

Birnmeyer, Florian

Storchenstolz

Bernhardt, Alexandra

Zoon poietikon

Sisyphus

Klagenfurt 2024

Zum Buch